Segeltörn in der Türkei – die Türkei mit einem Katamaran neu entdecken | Segeltörn Türkei Katamaran Marmaris


Für viele liegen die beliebtesten Segelreviere in Kroatien – doch es gibt auch alternative Segelreviere, die für uns gut erreichbar sind.
In der Türkei zum Beispiel kann man gut mit einem Katamaran oder Monohull-Charterboot die Küsten erforschen.
Nachdem der Tourismus in der Türkei in den letzten Jahren, leider auch der Politik geschuldet, ein Tief erreicht hat, blüht auch der Yachttourismus in letzter Zeit immer mehr auf und Yachtchartern in der Türkei ist beliebter denn je.

Im Südwesten der Türkei liegt Marmaris, was der perfekte Ausgangspunkt für einen Segeltörn in alle Richtungen ist. Ob mit einem eigenen oder gecharterten Segelboot oder Yacht. Wir haben gehört, dass das Charterrevier zwischen Marmaris und Fethiye besonders schön sein soll und haben uns auf den Weg dorthin gemacht, um einen einzigartigen Segel-Urlaub auf einem Katamaran zu verbringen.

Von München aus ging es los und nach einem 6 stündigen Flug mit einem Zwischenstopp in Istanbul, sind wir in Dalaman im Süden der Türkei gelandet. Danach stand nur noch eine Taxifahrt von knapp 1 ½ Stunden zwischen uns und der wunderschönen Küstenstadt Marmaris. Durch Marmaris und seine Altstadt sind wir bald im Süden der Stadt an der Marina der Stadt angekommen. Wir waren überwältigt von der Größe und Moderne der Hafenanlage, in der Platz für 720 Yachten und Segelboote ist.

Nach dem ersten Staunen mussten wir uns nicht lange auf die Suche nach unserer Chartergesellschaft machen, über welche wir uns einen modernen Katamaran Baujahr 2015 gechartert haben.
Nach kurzer organisatorischer Besprechung werden wir an den Schwimmsteg geführt an dem der Katamaran ordentlich geputzt und in der sonne strahlend liegt, der für die kommende Woche unser Zuhause sein soll. Der Katamaran ist in tadellosem Zustand und wurde von der Charterfirma sehr gut gepflegt.
Wir kommen aus dem Staunen nicht raus als wir an den anderen Segelbooten und Yachten vorbei gehen, an dessen Liegeplatz jeder einen eigenen Wasser- und Stromanschluss hat. Ein ungewohnt hoher Standard für die in letzter Zeit so herunter diskutierte Türkei.
Nachdem wir unsere Sachen auf den Katamaran geladen haben, machen wir uns auf den Weg zurück in die Altstadt von Marmaris, die nur in wenigen Minuten zu Fuß erreicht ist. Dort wollen wir auf einem bekannten Basar und in den umliegenden Supermärkten alles besorgen, was wir für die nächsten Tage auf See brauchen, da wir auch noch nicht wissen wo wir überall halten und einkaufen können. Im Anschluss gehen wir wieder zurück zu unserem Katamaran und machen uns auf dem Weg, raus aus dem Hafen aufs Meer und an der Küste entlang in Richtung Osten. Dort liegt unser Ziel, der Hafen von Fethiye. Beim Ausfahren aus dem Hafen bietet sich uns noch einmal ein besonders schöner Anblick von Marmaris, das von malerisch bewaldeten Bergen umgeben ist.

bei Phoenix-Yachting in Adrakoy

Auch während unserem Segeltörn kommen wir aus dem Staunen nicht raus. Entlang der Türkischen Küste gibt es zahlreiche kleine malerische Strände die einen Besuch wert sind. In der Nähe der meisten Strände gibt es gute Plätze zum tauchen und schnorcheln, die auch wir genutzt haben. Hier haben wir für uns einzigartige Naturschauspiele beobachten können, von Wasserpflanzen und besonders schönen Fischen. Sogar Quallen und ein kleiner Zitronenhai sind uns über den Weg geschwommen. Auch einige Tavernen, die verschiedenste “servis” anbieten, von leckerem Essen bis zu Taxifahrten an antike Plätze, sind auf dem Weg an der Küste zu finden den wir mit unserem Katamaran entlangsegeln.
Nach 3 Tagen kommen wir mit unserem Katamaran am Hafen von Fethiye an. Auch hier gibt es eine schöne Altstadt die nur wenige Minuten vom Hafen entfernt liegt. Dieser ist zwar nicht ganz so groß oder modern wie der in Marmaris, aber auch hier finden wir einen schönen Platz um mit unserem Katamaran anzulegen und einen Abstecher in die Altstadt zu machen. Wir bleiben nicht lange in Fethiye und machen uns bald auf den Weg zurück Richtung Westen, wo unser nächstes und letztes Hafen Ziel, der Hafen von Göcek, ist. Auch hier gibt es eine Altstadt, wie in den meisten Türkischen Küstenstädten, in der wir unsere Besorgungen für die letzten Tage auf See machen. Auf dem Rückweg nach Marmaris wird es keinesfalls langweilig, denn man kann in jeder kleinen Bucht Natur bewundern, die immer ein wenig anders ist. Kurz vor dem Ende unseres Segeltörn erleben wir noch das Highlight unseres Urlaubs. Denn während unseres letzten Schnorcheltrips konnten wir nicht nur die Vielfalt an Fischen, sondern auch die Anwesenheit von Schildkröten genießen, die neben uns geschwommen sind.
So war die Woche von unserem Segeltörn zwischen royalblauen bis zu türkisgrünem Wasser entlang der Türkischen Küste ein einmaliges Erlebnis, das wir jedem weiterempfehlen, der auch in Kroatien gerne seinen Segeltörn macht. Wir würden jederzeit wieder ein Katamaran in der Türkei für unseren Segel-Urlaub chartern. Denn es lohnt sich auf alle Fälle die Türkische Küste zum segeln im Hinterkopf zu behalten, bei der Planung des nächsten Segeltörns.

Am Steg in Ardakoy karibische Gefühle
ruhige Ankerbucht, traumhaftes Wetter, einer der besten Schnorchel-Spots, mit dem Cat konnten wir bis ganz ans Ufer fahren