Katamarane und ihre Dinghi

Jeder Segler benötigt es, viele haben es und die meisten nutzen es. Das Dinghi, auch als Schlauchboot oder Beiboot zu bezeichnen. Dieses ermöglicht den Seglern schnell und einfach von der Yacht an Land zu gelangen.

Aber ein Dinghi ist nicht nur für Landgänge gut. Auch wird es gerne für kleinere Spritztouren verwendet. Je nach Vorstellung und Einsatzgebiet gibt es zahlreiche Versionen von Dingihs, welche somit auch preislich eine große Spanne bilden.

Doch worauf ist zu achten?
Bei Monohull Yachten sind die Dingihs meist vorne auf der Yacht befestigt, im gegensatz zu Katamaranen, bei welchen die Beiboote am Heck, zwischen den beiden Rümpfen befestigt werden.
Aufgrund dessen darf das Schlauchboot nicht länger als die breite zwischen den Rümpfen sein. Das sind meistens 2 m – 2,40 m, selten auch 2,5 m.
Um das Dinghi motorisch hochziehen zu können, darf es auch nicht mehr als 200 – 220 kg wiegen, da ansonsten die motorik ausfällt. Hierbei ist auch das Gewicht des Motors schon mit inbegriffen, welches je nach Art (Benziner oder Elektro) stark Variieren kann.

Welches Beiboot für jeden das richtige ist, muss somit jeder selbst für sich entscheiden. Aber bei einer so großen Auswahl sollte für jeden das richtige Dinghi dabei sein.

Segeltörn in der Türkei – die Türkei mit einem Katamaran neu entdecken | Segeltörn Türkei Katamaran Marmaris


Für viele liegen die beliebtesten Segelreviere in Kroatien – doch es gibt auch alternative Segelreviere, die für uns gut erreichbar sind.
In der Türkei zum Beispiel kann man gut mit einem Katamaran oder Monohull-Charterboot die Küsten erforschen.
Nachdem der Tourismus in der Türkei in den letzten Jahren, leider auch der Politik geschuldet, ein Tief erreicht hat, blüht auch der Yachttourismus in letzter Zeit immer mehr auf und Yachtchartern in der Türkei ist beliebter denn je.

Im Südwesten der Türkei liegt Marmaris, was der perfekte Ausgangspunkt für einen Segeltörn in alle Richtungen ist. Ob mit einem eigenen oder gecharterten Segelboot oder Yacht. Wir haben gehört, dass das Charterrevier zwischen Marmaris und Fethiye besonders schön sein soll und haben uns auf den Weg dorthin gemacht, um einen einzigartigen Segel-Urlaub auf einem Katamaran zu verbringen.

Von München aus ging es los und nach einem 6 stündigen Flug mit einem Zwischenstopp in Istanbul, sind wir in Dalaman im Süden der Türkei gelandet. Danach stand nur noch eine Taxifahrt von knapp 1 ½ Stunden zwischen uns und der wunderschönen Küstenstadt Marmaris. Durch Marmaris und seine Altstadt sind wir bald im Süden der Stadt an der Marina der Stadt angekommen. Wir waren überwältigt von der Größe und Moderne der Hafenanlage, in der Platz für 720 Yachten und Segelboote ist.

Nach dem ersten Staunen mussten wir uns nicht lange auf die Suche nach unserer Chartergesellschaft machen, über welche wir uns einen modernen Katamaran Baujahr 2015 gechartert haben.
Nach kurzer organisatorischer Besprechung werden wir an den Schwimmsteg geführt an dem der Katamaran ordentlich geputzt und in der sonne strahlend liegt, der für die kommende Woche unser Zuhause sein soll. Der Katamaran ist in tadellosem Zustand und wurde von der Charterfirma sehr gut gepflegt.
Wir kommen aus dem Staunen nicht raus als wir an den anderen Segelbooten und Yachten vorbei gehen, an dessen Liegeplatz jeder einen eigenen Wasser- und Stromanschluss hat. Ein ungewohnt hoher Standard für die in letzter Zeit so herunter diskutierte Türkei.
Nachdem wir unsere Sachen auf den Katamaran geladen haben, machen wir uns auf den Weg zurück in die Altstadt von Marmaris, die nur in wenigen Minuten zu Fuß erreicht ist. Dort wollen wir auf einem bekannten Basar und in den umliegenden Supermärkten alles besorgen, was wir für die nächsten Tage auf See brauchen, da wir auch noch nicht wissen wo wir überall halten und einkaufen können. Im Anschluss gehen wir wieder zurück zu unserem Katamaran und machen uns auf dem Weg, raus aus dem Hafen aufs Meer und an der Küste entlang in Richtung Osten. Dort liegt unser Ziel, der Hafen von Fethiye. Beim Ausfahren aus dem Hafen bietet sich uns noch einmal ein besonders schöner Anblick von Marmaris, das von malerisch bewaldeten Bergen umgeben ist.

bei Phoenix-Yachting in Adrakoy

Auch während unserem Segeltörn kommen wir aus dem Staunen nicht raus. Entlang der Türkischen Küste gibt es zahlreiche kleine malerische Strände die einen Besuch wert sind. In der Nähe der meisten Strände gibt es gute Plätze zum tauchen und schnorcheln, die auch wir genutzt haben. Hier haben wir für uns einzigartige Naturschauspiele beobachten können, von Wasserpflanzen und besonders schönen Fischen. Sogar Quallen und ein kleiner Zitronenhai sind uns über den Weg geschwommen. Auch einige Tavernen, die verschiedenste “servis” anbieten, von leckerem Essen bis zu Taxifahrten an antike Plätze, sind auf dem Weg an der Küste zu finden den wir mit unserem Katamaran entlangsegeln.
Nach 3 Tagen kommen wir mit unserem Katamaran am Hafen von Fethiye an. Auch hier gibt es eine schöne Altstadt die nur wenige Minuten vom Hafen entfernt liegt. Dieser ist zwar nicht ganz so groß oder modern wie der in Marmaris, aber auch hier finden wir einen schönen Platz um mit unserem Katamaran anzulegen und einen Abstecher in die Altstadt zu machen. Wir bleiben nicht lange in Fethiye und machen uns bald auf den Weg zurück Richtung Westen, wo unser nächstes und letztes Hafen Ziel, der Hafen von Göcek, ist. Auch hier gibt es eine Altstadt, wie in den meisten Türkischen Küstenstädten, in der wir unsere Besorgungen für die letzten Tage auf See machen. Auf dem Rückweg nach Marmaris wird es keinesfalls langweilig, denn man kann in jeder kleinen Bucht Natur bewundern, die immer ein wenig anders ist. Kurz vor dem Ende unseres Segeltörn erleben wir noch das Highlight unseres Urlaubs. Denn während unseres letzten Schnorcheltrips konnten wir nicht nur die Vielfalt an Fischen, sondern auch die Anwesenheit von Schildkröten genießen, die neben uns geschwommen sind.
So war die Woche von unserem Segeltörn zwischen royalblauen bis zu türkisgrünem Wasser entlang der Türkischen Küste ein einmaliges Erlebnis, das wir jedem weiterempfehlen, der auch in Kroatien gerne seinen Segeltörn macht. Wir würden jederzeit wieder ein Katamaran in der Türkei für unseren Segel-Urlaub chartern. Denn es lohnt sich auf alle Fälle die Türkische Küste zum segeln im Hinterkopf zu behalten, bei der Planung des nächsten Segeltörns.

Am Steg in Ardakoy karibische Gefühle

ruhige Ankerbucht, traumhaftes Wetter, einer der besten Schnorchel-Spots, mit dem Cat konnten wir bis ganz ans Ufer fahren

Marina Frapa Dubrovnik

In Kroatien wurde einiges investiert, um neue Marinas entlang der östlichen Adriaküste zu bauen. Eine davon ist die Marina Frapa Dubrovnik.
Die Marina liegt im Hafen Gruz in bester Nähe zur Altstadt von Dubrovnik. Sie ist die südlichste Marina in Kroatien.

Dubrovnik wird oft als die „Perle der Adria“ bezeichnet. Ihre Altstadt, die schon seit dem Mittelalter besteht, wurde 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Geleitet wird die Marina von Franjo Pasalic, der Direktor der Marina Frapa in Rogoznica ist. Diese liegt knappe 300 km nördlich von Dubrovnik. Bei dessen Aufbau hat Pasalic auf hochwertige Qualität geachtet. Anfang des Jahres teilte dieser nämlich kroatischen Medien mit, dass seine neue Marina eine der modernsten Marinas des gesamten Mittelmeerraums sein soll. So hat das Hauptgebäude, das direkt oberhalb der Steganlage liegt, eine Café-Bar, eine Sanitäranlage und eine Rezeption. Außerdem bietet es einen Blick über den kompletten Stadthafen.

Bis zu 40 Meter können die Yachten lang sein, die an einem der 220 neuen Liegeplätze anlegen wollen. Wir sind der Meinung, dass ein Ausflug zu dieser besonderen Marina ein absolutes Muss ist!

TP52 – die Formel 1 der Segler


Alle Jahre wieder, wie es so schön heißt, gilt auch für die TP52.
Die TP52 wird als sogenannte Formel 1 der Segelyachten gehandelt.

Dieses Jahr fand die Regatta vor Primosten und Rogoznica statt, welche in der Marina Mandalina / Sibenik zuhause ist.

Bei bestem Wind und den unterschiedlichsten Segelbedingungen schenkten sich die Teams nichts. Ihre Yachten brachten sie auf Hochtouren.

Das begeisterte nicht nur die Segler selbst, sondern auch die zahlreichen Zuschauer auf ihren privaten und gecharterten Booten.
Diese hatten sich entlang der “Rennstrecke” positioniert und genossen bei für den Mai ungewöhnlich warmen Temperaturen das Spektakel im Archipel von Sibenik.

Nach einem sehr anstrengenden Tag und vollem Einsatz in den einzelnen Rennen, gewann Quantum Racing (USA) den ersten Titel im Jahr 2018. Gefolgt von Platoon (GER) und Sled (USA) auf dem 2. und 3. Platz.

Die Siege wurden mit einem anschließendem Abendprogramm bei bester Laune gebührend gefeiert. Nichtsdestotrotz forderte der gebrachte Einsatz seinen Tribut und so fielen alle noch zeitig ins Bett.

„Mann über Bord“ – Mit diesem Lifehack könnt ihr überleben!

Alle Wasserfans aufgepasst, dieser Trick rettet Leben!

Ob auf einem sinkenden Schiff oder bei einem “Mann über Bord”, mit diesem Lifehack könnt ihr überleben. Dafür braucht ihr nichts anderes als eure Hose: Sobald ihr im Wasser seid, müsst ihr eure Hose ausziehen und die Beine verknoten. Mit Schwung versucht ihr so viel Luft wie nur möglich in die Hose einströmen zu lassen ehe sie das Wasser berührt. Steckt nun euren Kopf zwischen die Hosenbeine und haltet den Bund fest zu. Mit der anderen Hand die Hose weiter feucht halten, damit die Luft nicht entweichen kann.

So spart ihr euch also Dank der Hose wichtige Energiereserven!

https://www.youtube.com/watch?v=vAhUD6_gS6w

Segeln am Schweriner See wieder möglich

In den Naturschutzgebieten “Ziegelwerder“ sowie „Kaninchenwerder und Großer Stein im Schweriner See“ ist laut Bundesverkehrsministerium BMVI das Befahrensverbot erneut aufgehoben.

Das Befahrensverbot sorgte lange Zeit zwischen Wassersportlern und Naturschützern zum Diskurs.

Jetzt konnte allerdings zwischen den Parteien eine Einigung getroffen werden. Das Bundeministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheut hat nun bestimmte Gebiete zum Ankern freigegeben. Sie können nun also ab November 2017 dort aufs Neue Yachten chartern.

Dies ist natürlich eine sehr gute Nachricht für alle Wassersportler. Gleichzeitig soll aber natürlich weiterhin die Belange des Natur-und insbesondere Vogelschutz der Insel beachtet werden. Mit der neuen Befahrensregelung werden die Interessen der Segler beachtet und zusätzlich die wassertouristische Entwicklung der Stadt Schwerin unterstützt.

Buchen sSie noch jetzt ihren Yachtcharter Urlaub in Deutschland

Segelurlaub im neuen Hafen Antiguas | Antigua karibik segeln

Starten Sie Ihren Yachtcharter Urlaub von der neuen Charterbasis, welche im Süden der Insel Antigua liegt.  Es ist ein im 18. Jahrhundert befestigter Kriegshafen, welcher seit 2016 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und heute als Freilichtmuseum dient. Sie können dort das Wohnhaus von Admiral Nelson oder die Werft besichtigen.

Der Hafen ist von November bis Mai für Sie geöffnet.

Die Karibik, mit seinen steten Passatwinden und vielen Ankerplätzen zählt wohl zu einem der begehrtesten Segelreviere weltweit. Genießen Sie Antigua und planen Sie Ihren Yachtcharter Urlaub beispielsweise zum Zeitpunkt einer prominenten Segelveranstaltung oder Regatta. Ein besonderesHighlight wäre beispielsweise auch, dem Winter in Deutschland zu entfliehen und die Jahreswende dort zu verbringen.

Es erwartet Sie in Ihrem Yachtcharter Urlaub auf Antigua karibischer Lifestyle kombiniert mit einem Charme vergangener Jahrhunderte aus britischer Kolonialherrschaftszeit.

Entdecken Sie eine fast 90 Kilometer lange Küste mit abgelegenen Ankerplätzen und azurblauem Wasser. Vielleicht haben Sie auch das Glück und begegnen auf Ihrem Segeltörn einer der Meeresschildkröten, die dort ansässig sind. Sollten Sie Ihre Yacht mal verlassen wollen, haben Sie die Möglichkeit an Land eine der seltenen schwarzen Ananas zu probieren, für welche die Insel bekannt ist oder Sie begeben sich in das Nachtleben Antiguas.

Möchten Sie abends eher dem Trubel entgehen, lohnt es sich auf jeden Fall die Nachbarinsel Barbuda zu besuchen.

Buchen Sie hier ihren Yachtcharter Urlaub in der Karibik

Yacht Charter Urlaub im Herbst | Yacht Charter Urlaub

Der Wecker klingelt. Sie schauen raus und es ist noch dunkel. Jacke an und du startest deinen Tag im Nebel?

Wenn es dir so geht, dann bist du im Herbst angekommen.

Was gibt es da besseres als raus aus der Kälte, rein in die Sonne, um noch einen Yacht Chartertörn zu erleben.

Wie gut, dass es am Mittelmeer so eine große Zahl unterschiedlicher Segelreviere gibt, die auch im Herbst noch angenehme Temperaturen versprechen. Grundsätzlich gilt wohl je weiter du dich in den Süden beziehungsweise. Osten des Mittelmeerraums begibst, umso mehr Sonnenschein wird dich erwarten. Ideale Temperaturen finden wir zum Beispiel in Griechenland auch bis spät in den Oktober hinein. Dort fallen insbesondere zwei Regionen auf, die für Yacht Charter Urlauber attraktiv sind.

Besonders eignet sich für einen Yacht Charter Trip um diese Jahreszeit der Saronische Golf südlich von Athen und das Ionische Meer

Saronischer Golf

Der Saronische Golf befindet sich südlich von Athen bis zur Insel Hydra, westlich von Epidaurus und östlich von Kap Sounion. Am besten erreichst du den Golf über einen der Starthäfen in Athen.

Entdecke von dort aus viele hübsche und interessante kleine Häfen und Buchten, welche mit kurzen Schlägen erreichbar sind.

Poros, Kap Sounion, der hübsche Inselhafen von Hydra oder Epidauros mit der berühmten, antiken Kultstätte des Asklepios versprechen einen abwechslungsreichen Törn.

Ionisches Meer

Das Ionische Meer liegt westlich vom griechischen Festland zwischen Korfu und Zakynthos. Am besten startest du hier deinen Yacht Charter Törn von der Insel Korfu aus.

Die prachtvolle Inselwelt er000möglicht sowohl Törns mit kurzen Schlägen, als auch Segelreisen mit längeren Schlägen. Es gibt eine Vielzahl ruhiger Ankerplätze und kleiner Hafenstädtchen. Entdecke während deines Yacht Charter Törns auf keinen Fall das bunte Dörfchen Fiskardo auf der Insel Kefalonia und plane bei ruhigem Wetter einen Besuch an der berühmten Schmugglerbucht auf Zakynthos ein.

Liparische Inseln

Auf der gleichen geographischen Breite, nördlich von Sizilien, finden wir das Segelrevier der Liparischen Inseln (auch Äolische Inseln genannt).

Starte deinen Segeltörn am besten von Catania aus.

Die Inselwelt der Liparis ist absolut traumhaft. Nicht weit ist es bis nach Vulkano, wo du einen rauchenden, mit Schwefel überzogenen Vulkankrater entdecken kannst. Absolutes Highlight deines Yacht Charter Urlaubes aber ist die Insel Stromboli, mit ihrem aktiven Vulkan. Wenn du im Dunkeln auf den Vulkan zu segelst, wirst du ihn alle 15 Minuten glühendes Lavagestein spucken sehen. Bei ruhigem Wetter kannst du vor Stromboli ankern und eine der geführten Touren auf den Vulkan unternehmen.

 

Hier geht’s zu deinem Yacht Charter Urlaub im Herbst

Segelurlaub an der Ostsee mit Erholung im Naturhafen Krummin Marina

Die kleine Marina in Krummin hat ihren Hafen  an der Ostsee weiter aufgewertet und erhielt zum Beginn des Jahres als erster Hafen auf der Insel Usedom vier Sterne für Ihr hohes Qualitätsniveau. Der Hafen dient als perfekter Start für Ihren Segelurlaub.

Der Naturhafen Krummin  auf der Insel Usedom hat kräftig in seine Infrastruktur investiert und überzeugt mit modernster Ausstattung und Komfort und lässt somit Ihren Segelurlaub unvergesslich machen. Zu Saisonbeginn eröffnete der Hafen  beispielsweise ein neues sehr komfortables Sanitärgebäude. Der Neubau bietet moderne Duschen und großzügig gestaltete Waschräume. Die Anlage ist  nach Angaben der Betreiber, die einzige auf  der Insel Usedom, die einen vier Sterne Standard bietet. Ein weiteres Highlight des Hafens ist, dass die Zufahrt Abends befeuert wird, sodass der Hafen auf Usedom  auch im Dunkeln angelaufen werden kann. Zufahrt und Becken der 160-Plätze Marina sind maximal 2,7 Meter tief.

Beliebt unter Segelurlaubern ist  das schöne Hafencafé das mit speziellen Gastro-Abenden lockt.

Kombinieren Sie doch diesen wunderschönen Hafen in Ihrem Segelurlaub mit einem mehrtägigen Ostsee Törn. Die baltischen Länder sowie Rügen, Polen oder Skandinavien finden Sie direkt vor der Haustür.

Der Hafen auf Usedom gilt  als ideales Schulungsrevier, da er geschützt, dennoch aber nicht zu klein ist und direkten Zugang zum Haff und zur offenen See hat.

Für interessierte Segelurlauber, die einen Dauerstellplatz benötigen, bietet der Naturhafen auf der Insel Usedom 150 Liegeplätze. Die Boote liegen an Holzstegen.

 

Hier gehts zu Ihrem Segelurlaub auf der Ostsee

 

Abenteuerliche Rettung von Seglern auf dem Atlantik | Segeln

Zwei Segler aus Deutschland wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag, den 8. Juli 2017, 800 Kilometer von der amerikanischen Küste entfernt, von der United States Air Force, aus dem eiskalten Wasser gerettet. Die moderne Segelyacht der beiden sank innerhalb weniger Minuten auf den Grund des Meeres. Ursache hierfür war ein nicht zu kontrollierender Brand an Bord. Vater und Sohn erlitten beide schwere Brandverletzungen und wurden in einem Krankenhaus in Florida behandelt.

Über das Bordeigene Satellitentelefon hatten die Beiden Kontakt zu Verwandten in Bremerhaven herstellen können. Diese verständigten umgehend die Regionalleitstelle der Feuerwehr in Bremerhaven, welche dann die Seenotleitstelle Bremen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger in Kenntnis setzte. Über diese Umwege erfuhr dann die amerikanische Küstenwache in Miami dann auch von der heiklen Situation.

Während die Amerikaner umgehend Rettungsmaßnahmen einleiteten, versuchte die Seenotleitstelle Bremen kontinuierlich Kontakt zur Segelyacht herzustellen, welche allerdings zu diesem Zeitpunkt von der Besatzung verlassen war.

Die amerikanische Küstenwache bat die United Air Force um Unterstützung, welche auch umgehend handelte und ein Flugzeug des 920. Rescue Wing für die Rettung der Schiffbrüchigen Segler abstellte.

Beim Eintreffen am Unglücksort sprangen fünf Fallschirmspringer mit Schlauchbooten aus dem Flugzeug und halfen den verunglückten Seglern, welche sich in ihre Rettungsinsel gerettet hatten, an Bord zu kommen. Von den Schlauchbooten aus erreichten sie einen ebenfalls zur Hilfe herbeigerufenen Tanker. Von dort wurden sie von zwei Airforce Hubschraubern, die inzwischen in der Luft von dem zurückkehrenden Flugzeug aufgetankt wurden, aufgewischt und direkt in ein Krankenhaus in Orlando gebracht.

Bei der Yacht handelte es sich um eine 40 Fuß Segelyacht, welche von Vater und Sohn von Jamaika nach Bremerhaven überführt werden sollte.

Der 48-Jährige Sohn vermutete den Ursprung des Feuers im Maschinenraum, worauf sich das Feuer binnen kürzester Zeit auf dem gesamten Schiff ausbreiten konnte.

Segeln kann auch Gefahren bergen

Segelyacht auf dem Atlantik

Einmal mehr sieht man das der Segelsport auch heutzutage durchaus noch gefahren und Risiken bergen kann und unter keinen Umständen von Anfängern auf die leichte Schulter genommen werden sollte.